Umbrel Erfahrungen

Die­ser Arti­kel wird stän­dig erweitert

Update Umbrel 0.3.10

Das Update bringt neben ver­bes­ser­ter Kon­nek­ti­vi­tät zu Wal­lets auch das Bit­coin Core Update auf v0.21.1 — Somit ist die Node Taproot ready!

Umbrel Zugrif via SSH

CMD:
ssh umbrel@umbrel.local
# Passwort: Dein Frontendpasswort

# Pie Temperatur anzeigen
vcgencmd measure_temp

Umbrel Installation

Der Instal­la­ti­ons­pro­zess ist strai­ght for­ward, wie es auf der Web­sei­te beschrie­ben ist. SD-Kar­te mit­tels Tool for­ma­tie­ren und das her­un­ter­ge­la­de­ne Image­fi­le des Umbrel-OS auf die SD-Kar­te flas­hen. Der Flsh­pro­zess dau­ert kei­ne zwei Minu­ten. Dann die Kar­te in den Pie packen, SSD, Netz­teil anschlie­ßen und ab geht die Post.

Mit einem HDMI-Kabel kann man einen Monitor/Fernseher anschlie­ßen, um zu schau­en, wie das Linux basier­te Betrieb­sys­tem star­tet, sich selbst kon­fi­gu­riert, die Appli­ka­tio­nen star­tet und anschlie­ßend Umbrel unter der ange­ge­be­nen URL zur Ver­fü­gung stellt. Dau­er beträgt etwa drei-vier Minuten.

Beim ers­ten Auf­ruf von Umbrel wird man gebe­ten, Pass­wör­ter zu erstel­len und die Seed zu notie­ren und star­tet anschlie­ßend direkt ins Dash­board. Man sieht, dass die Daten­syn­chro­ni­sa­ti­on läuft, sprich der gesam­te Daten­be­stand der Bit­coin-Block­chain wird heruntergeladen.

SD-Karte locked

Bei etwa 8% der Block­chain­syn­chro hats wohl die SD-Kar­te zer­schos­sen. Das OS ließ sich nicht mehr boo­ten und auch jed­we­de Ver­usche, die Kar­te zu unlo­cken (https://github.com/BertoldVdb/sdtool) oder zu reset­ten, schei­ter­ten. Ich ver­mu­te, dass die mit­ge­lie­fer­te Kar­te eine der bil­li­gen auf dem Markt war. 

Also noch­mal das Gan­ze: Umbrel OS auf neue SD flas­hen und den Raspi boo­ten. Vor­her aber noch ein Firm­ware Update auf­spie­len.. Kei­ne Ahnung wie lang der Raspi beim Händ­ler her­um­ge­le­gen hat.

Wei­ter geht’s

Das Sys­tem boo­tet, durch­läuft den Stan­dard­pro­zess und erkennt die bereits auf der SSD age­leg­ten Daten, sodass die Erstein­rich­tung ent­fällt und man sich mit dem bekann­ten Pass­wort ein­log­gen kann, ohne alles mit der Seed reco­vern zu müs­sen. Auch die bereits syn­chro­ni­sier­ten Block­cha­in­da­ten sind da und der Syn­ch­pro­zess wird fortgesetzt. 

Ob die neue SD-Kar­te die Nacht über­steht? War­ten wir es ab…

1,5d später

Synch steht bei knap­pen 50% — Die Blö­cke sind voll mit Trans­ak­tio­nen. Das dau­ert. Das Sys­tem läuft stabil. 

Über den Apps­to­re wurd schon mal der Block­chain Explo­rer instal­liert, der gegen die eige­ne Node geht. Auch mit an Bord: Der BTCPay Ser­ver — Ein tol­les Tool, dem ich zukünf­tig mei­ne Auf­merk­sam­keit wid­men werden.

1 Woche später

Der Synch der Block­chain ist abge­schlos­sen. Fast genau eine Woche hat es gedau­ert, die Trans­ak­tio­nen in 680.700 Blocks auf die SSD zu zie­hen und zu vali­die­ren. Die Bit­coin Block­chain hat zu die­sem Zeit­punkt eine Grö­ße von ca. 388 GB.

Zwischenfazit

Die Node läuft sta­bil, sowohl hard- als auch soft­ware­sei­tig. Zwi­schen­durch gab es ein Umbrel Update, das mit einem Klick aus­ge­löst wer­den konn­te und nach 10 Minu­ten abge­schlos­sen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.