MyEtherWallet und die Keystore file

Wer sich zu Anfangszeiten von myetherwallet.com Wallets generiert hat, nutzte gerne die Keystore file inkl. Passwort, um auf sein Wallet zuzugreifen. In der Keystore file wird lediglich eine JSON abgelegt mit der Angabe der Walletadresse auf der Ethereum-Blockchain sowie der Private Key in verschlüsselter Form. Beim Import der Keystore file wird der Private Key mittels Passwort entschlüsselt und man bekommt Zugriff auf sein MEW.

Nun gibt es heute wesentlich elegantere Zugriffsmethoden auf das MEW. Die Keystore file gehört nicht mehr dazu und wird nicht mehr empfohlen, jedoch (noch) unterstützt. D.h. man bekommt den Zugriff auf sein Wallet, ist aber in seinem Handeln z.B. in Richtung dApps limitiert, da jene eine moderne Verifikationsmethode verlangen.

Deshalb wird offiziell empfohlen, ein neues MEW zu generieren und seine Tokens vom alten aufs Neue zu übertragen, um dann die volle Funktionalität des Wallets nutzen zu können.

In meinem Fall hatte ich Zugang zum MEW via Keystore file und habe über die dApp Sektion bei unstoppabledomains.com eine .crypto-Domain erworben. Diese lässt sich zwar über MEW managen, sprich es lassen sich die Token-Redirects setzen, aber weitere Optionen wie „transfer“ stehen nicht zur Auswahl. Diese lassen sich dann im Managment-Interface von unstoppabledomains nutzen. Dafür muss aber das MEW mit unstoppabledomains verbunden werden. Und das geht nur mit einem modernen Ansatz, leider nich über die Keystore file.

Wie transferiert man nun die .crypto-Domain vom alten zum neuen MEW?

Mit dem NFT Manager von MEW. Die .crypto-Domain ist ein NFT, den man wie auch den Coin übertragen kann. Über den NFT Manager wählt man den NFT „.crypto“ aus und gibt eine Empfänger Adresse an, also bspw. die neue MEW Adresse. Und schon ist die Domain zur neuen Adresse unterwegs.

Achtung, jegliche Interaktion im Sinne einer Transaktion (z.B. Coinredirect setzen oder Domaintransfer) verlangt die Zahlung einer Transfergebühr. Diese ist aktuell als horrende zu bezeichnen 😉

Sobald diese dort gelandet ist, kann man die Verknüpfung zu unstoppabledomains herstellen. Yey!

PS: Wenn das Netzwerk gut ausgelastet ist und man die Fees klein halten möchte, so kann die Transaktion etwas länger dauern. Einfach mal auf https://www.ethvm.com die Adresse checken, vor allem mal im Pending-Tab schauen, ob die Transaktion noch eingereiht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.