Von meiner Wiederentdeckung der Freeletics-Workouts!

Nach­dem auf­grund des Wet­ters auch das Out­door­trai­ning mei­ner Sport­schu­le gecan­celt wur­de, muss­te Ersatz her. Zuerst kam neben der obli­ga­to­ri­schen Klimm­zugstan­ge der Sling­trai­ner hin­zu. Mit einem Bekann­ten ließ sich damit ein gutes Ganz­kör­per­work­out auf dem nahe­ge­le­ge­nen Sport­platz gestal­ten. Von dem mini­ma­lis­ti­schen und doch solch einem viel­sei­ti­gen Trai­nings­ge­rät sicht­lich ange­tan, besorg­te sich mein Trai­nings­part­ner sei­nen eige­nen Sling­trai­ner, sodass wir seit­dem stets zwei zur Ver­fü­gung hat­ten. Das ist prak­tisch, wenn der eine höher, der ande­re tie­fer ein­ge­stellt ist, und man somit immer die Übun­gen vari­ie­ren kann, ohne jenen ver­stel­len zu müssen.

Zum Sling­trai­ner gesell­ten sich bald eini­ge Kett­le­bells und ein Spring­seil. Die Trai­nings­ses­si­on wur­den damit umfas­sen­der und span­nen­der. Anschlie­ßend haben wir noch Yoga­mat­ten plat­ziert, um Übun­gen am Boden machen zu kön­nen. Top!

Um unse­rem Trai­ning eine klei­ne Wett­kampf­nu­an­ce hin­zu­zu­fü­gen, reak­ti­vier­te ich mei­nen vor etli­chen Jah­ren genutz­ten Fre­e­letics Account und instal­lier­te die ent­spre­chen­de App auf dem Smart­pho­ne. Eine gute Idee, wie es sich nach dem ers­ten gemein­sa­men Work­out her­aus­ge­stellt hat. Odys­seus hat uns auf jeden Fall ordent­lich in den Hin­tern getre­ten, sodass wir auch am zwei­ten Tag nach dem Work­out Mus­kel­ka­ter ver­bu­chen konnten.

Odysseus


Ein­fach und effek­tiv. Und aua…

Eini­ge Work­outs spä­ter sind wir im neu­en Jahr ange­kom­men und nut­zen die App nun bei­de, um uns gegen­sei­tig zu pushen und ans Limit zu gehen. Vor allem in die­ser nass­grau­en und kal­ten Jah­res­zeit genau das Rich­ti­ge, um sich aus­zu­powern. Die Biki­ni­fi­gur ist jeden­falls wie­der am Start, der Mus­kel­ka­ter nicht mehr all­zu schlimm und das Wet­ter stört nun auch nicht mehr. Dafür macht das Duschen nun dop­pelt soviel Spaß!

In der frei­en Ver­si­on der Fre­e­letics App sind vie­le Work­out inklu­si­ve. All das, wofür man bezah­len könn­te, ist nicht wirk­lich nötig. Ggf. ändert sich mei­ne Mei­nung noch­mal im Lau­fe des Jah­res — dann ergän­ze ich das an die­ser Stelle!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.